Dialoge II.
(Gemeinschaftszeichnung)
Vom Künstlerbuch zum
Mappenwerk

Dialgoge II
Vom Künstlerbuch zum Mappenwerk

Nach mehr als zwei Jahren geht das Gemeinschaftsprojekt Dialoge in die zweite Runde. Im Gegensatz zu den Künstlerbuchunikaten, in denen die Dialoge „1 zu 1“ in Form von 16 aufeinanderfolgenden Zeichnungen zwischen Heike Sackmann und der eingeladenen Zeichner*in geführt wurden, wird es dieses Mal darum gehen, dass drei, vier oder mehr Zeichner*innen seriell, hintereinander auf ein und dem selben Blatt arbeiten. Die so entstandenen Zeichnungen werden anschließend, in extra für dieses Projekt gestalteten Mappen, ins Archiv der Edition 753 *1 aufgenommen. Wie schon bei Dialoge I., dem Künstlerbuchprojekt, suche ich wieder Mitzeichner*innen, die mit mir und dieses Mal auch mit anderen Zeichner*innen das Experiment wagen möchten.

Folgende Künstler*innen wollen bei Dialoge II. Mitmachen:

No.01: Julian Daldrop, „1 zu 1“ Dialog *2,
„Ohne Titel“, schon gebunden

No.02: Juliane Daldrop und Rüdiger A. Westphal,
Trialog, Start Dezember 2017

No.03: Denise S. Puri und Ralf Thorn,
Trialog, Start Dezember 2017

No.04: Zoe von Neuwirth und Sabine Pint,
Trialog, Start Januar 2017

No.05: ...

 

Insgesamt sind bei dieser Runde 7 Dialoge zu dritt oder viert geplant.

Zurzeit sind noch 2 weitere Dialoge möglich. Wer Lust hat, mit mir, einer oder zwei weiteren Zeichner*innen in Dialog zu treten, ist herzlich willkommen, mit mir in Kontakt zu treten:

Heike Sackmann
Postfach 0328
Winnenden

oder

heike-sackmann (at) gmx.de

Der letzte Dialog sollte bis zum 30.11.2018 gezeichnet sein. Bei schnellen und spontanen Zeichner*innen wäre der spätestmögliche Beginn eines Dialoges der 31. Oktober.2018.

Nach Abschluss des Projektes bekommen alle Teilnehmer*innen einen Katalog *3, in dem alle sieben geführten Dialoge dokumentiert sind, von mir ausgehändigt.

Willst Du Teil dieses Experiments sein?

Ich würde mich freuen, mit Dir in Dialog zu treten.

In zeichnerischer Vorfreude,

Heike

*1 Archiv der Edition 753 und mögliche Verwendungszwecke
Vorrangig zu Ausstellungszwecken. Nachrangig zum Verkauf.
Bei einem möglichen Verkauf wird der Gewinn durch die Anzahl der
Zeichner*innen der jeweiligen Mappe geteilt.

*2 In Dialoge II. sind keine weiteren „1 zu 1“ Dialoge geplant. Dieser Dialog wird, weil er nach der Deadline von Dialoge I. erst fertig geworden ist, mit in die Dokumentation für Dialge II. genommen.

*3 Katalog in Kleinauflage, Teilnehmerzahl plus 10 (für den kostendeckenden Verkauf)

Weitere Infos zum Projekt
und zur Gemeinschaftskunst im Allgemeinen findes Du hier!